Neubau Wärmeverbund

Inmitten der Landwirtschaftszone im Emmental wurden ein Mehrfamilienhaus, zwei Einfamilienhäuser sowie zwei Bauernhäuser wärmetechnisch miteinander verbunden. Die private Bauherrschaft beschloss die Konzipierung eines Wärmeverbunds: Die Heizzentrale wurde in einer denkmalgeschützten ehemaligen Pferdescheune eingebaut.

Der Zwischenboden der Heubühne über dem Stall wurde rückgebaut, damit genug Höhe für den Ablad und die Lagerung der Holzschnitzel entstehen konnte. Im seitlichen Anbau wurde ein Heizraum mit einem Heizkessel (150 kW Leistung), einem Speicher und Netzpumpen installiert.

Das Wärmenetz ist über Strassen und landwirtschaftliche Flächen miteinander verbunden.

RegionEmmental Bauzeit2007 Fläche100 m² Volumen290 m³ BauweiseHolzbau Wärme Holzschnitzelheizung BesonderheitenBauen ausserhalb Bauzone | Denkmalschutz

Unsere Leistungen

Architektur

  • Gesamtprojektleitung
  • Projektierung
  • Baugesuch
  • Ausschreibung und Vergabe
  • Ausführungs- und Detailplanung
  • Bauleitung

Brandschutz

  • Konzept
  • Pläne
  • Realisierungsvorschläge
  • Baubegleitung

Energie

  • Gesamtenergiekonzept
  • Heizkostenabrechnung

Vermessung

  • Digitale Bestandesplanung
  • Bestandeserfassung Werkleitungen
  • Vermessung konventionell

Nahwärmeverbund für ein Mehrfamilienhaus, zwei Einfamilienhäuser sowie zwei Bauernhäuser.

Nahwärmeverbund für ein Mehrfamilienhaus, zwei Einfamilienhäuser sowie zwei Bauernhäuser.

Cookies

Informationen zu Cookies und Datenschutzerklärung.